Startseite » App fürs Fitnessstudio: Fitness Point

App fürs Fitnessstudio: Fitness Point

von Fabian

Fitness Point – Die App fürs Fitnessstudio

Die Auswahl an Fitness Apps im App Store ist unglaublich groß. Um dir die lange Suche nach der passenden App für den regelmäßigen Besuch des Fitnessstudios zu ersparen, stelle ich dir die App vor, die ich selber nutze: Fitness Point. [App jetzt im App Store herunterladen]

Funktionsumfang der Fitness App

Fitness Point ist dein Begleiter im Gym und ein kleines aber wichtiges Fitness Zubehör. Die wichtigste Funktion ist ein Katalog von über 400 animierten und beschriebenen Übungen. Zusätzlich lassen sich die Übungen zu einem Workout zusammenfassen. Während des Trainings kannst du für jede Übung deine Sätze mit den Wiederholungen und dem gewählten Gewicht eintragen. Du kannst zudem einen Timer aktivieren, der dir die Satzpausen vorgibt. Am Ende des Trainings kannst du sehen, welche Muskelgruppen du trainiert hast und welches Volumen an Gewicht du an diesem Tag gestemmt hast.

Die Übungen werden in Muskelgruppen aufgeteilt
Die Übungen werden in Muskelgruppen aufgeteilt
Erstelle dein eigenes Workout
Erstelle dein eigenes Workout
Für jede Übung gibt es animiertes Bild
Für jede Übung gibt es animiertes Bild
Fitness Point zeigt dir für jede Übung eine Beschreibung
Fitness Point zeigt dir für jede Übung eine Beschreibung
Siehe dir an welche Muskeln trainiert werden
Siehe dir an welche Muskeln trainiert werden
Trage für jeden Satz deine Wiederholungen und Gewichte ein
Trage für jeden Satz deine Wiederholungen und Gewichte ein

Katalog mit über 400 Übungen

Die Übungen sind sortiert nach den Muskelgruppen: Bauch, Arme, Rücken, Brust, Schulter, Beine. Außerdem gibt es die Gruppen Kardio und Strecken. Ein Klick auf eine der Muskelgruppen führt zu allen zugehörigen Übungen. Jede Übung enthält ein kleines Bild und den dazugehörigen Namen. Klickt man auf eine der Übungen drauf, werden einem mehrere Informationen angezeigt. Zuerst wird einem ein animiertes Bild angezeigt, welches die Übung grundlegend erklärt. Im zweiten Reiter kannst du sehen, welche Muskelgruppen du mit dieser Übung trainierst. Im dritten Reiter findest du eine Beschreibung, die dir die Übung erklärt und dir sagt worauf du achten musst.

Workouts erstellen

Diejenigen die zielgerichtet trainieren haben in der Regel einen mehr oder weniger genauen Trainingsplan. Dieser besteht aus einer gewissen Anzahl an Übungen, die bestimmte Muskelgruppen trainieren. Dabei sind auch häufig die Anzahl der Sätze und der Wiederholungen wichtig. Auf all diese Aspekte geht die Fitness Point App ein. Du kannst eine beliebige Anzahl an Workouts erstellen. Alle 400 Übungen kannst du beliebig dem Workout hinzufügen. Um die Übersicht zu behalten, kann man die Übungen innerhalb eines Workouts durch Überschriften trennen. So kannst du beispielsweise die Übungen in Muskelgruppen aufteilen.

Das Training mit Fitness Point

Wenn du dein Workout erstellt und alle Übungen hinzugefügt hast, kannst du mit dem Training beginnen. Dafür startest du am besten direkt den Time Tracker. Dieser zeigt dir an, wie lange das gesamte Training bereits andauert. Hast du deinen ersten Satz durchgeführt, trägst du die Wiederholungen und das Gewicht ein. Wenn du willst, kannst du auch einen Timer aktivieren, der dir dabei hilft deine Pausen zu takten. Nach Abschluss des Trainings beendest du den Time Tracker. Anschließend zeigt dir die App wie viele Kalorien du verbraucht hast, welche Muskelgruppen du trainierst hast und welches Volumen das gesamte Trainign hatte.

Tracke dein Training ohne dich selbst zu belügen

Die Fitness App „Fitness Point“ hilft dir in vielerlei Hinsicht. Erst einmal weißt du bei jedem Training, welche Übungen du machen musst. Du wirst also nie mehr eine Übung vergessen. Außerdem zeigt dir die App, mit wieviel Gewicht du die Übung das letzte Mal absolviert hast. So weißt du direkt, mit welchem Gewicht du starten musst und ob du dich in diesem Training gesteigert hast. Eine sehr wichtige Sache durch das Eintragen ist die Tatsache, dass man sich selbst weniger belügen kann. Man weiß genau, wie häufig man trainiert hat, welche Übungen man gemacht hat, wie viele Sätze absolviert wurden und wie viele Wiederholungen man geschafft hat.

Fitness Point für iOS, Android und Apple Watch

Ich selber nutze die App auf meinem iPhone und auf meiner Apple Watch. Auf der offiziellen Website des App Herstellers wird aber auch mit einer Android Version geworben. Die Vollversion kostet jeweils 6 Euro. Wer sich erst von den Funktionen überzeugen möchte, der kann sich die Gratis Version herunterladen.

Ohne Ballast im Fitnessstudio mit der Apple Watch App

Seit einiger Zeit gibt es eine Erweiterung der App für die Apple Watch. Diese ermöglicht es ein bereits erstelltes Workout auszuwählen und dort die absolvierten Übungen einzutragen. Das coolste dabei ist der Timer. Läuft dieser ab, vibriert die Uhr kurz und weißt dich darauf hin, dass du mit dem nächsten Satz beginnen kannst. Die Apple Watch App bietet soweit alle Funktionen der Smartphone App. Es ist jedoch nicht möglich Übungen auszuwählen, die nicht einem bereits erstellten Workout sind. Wer gerne das Smartphone im Fitnessstudio im Schrank lassen möchte, kann das dank der Apple Watch gerne tun. Denn Fitness Point trackt dein Training auch ohne iPhone.

Auch auf der Apple Watch kannst du die Übungen auswählen
Auch auf der Apple Watch kannst du deine Übungen auswählen
So kannst du auf der Apple Watch die Wiederholungen und Gewichte eintragen
So kannst du auf der Apple Watch die Wiederholungen und Gewichte eintragen

Mein Fazit zur App

Ich selbst nutze Fitness Point seit über einem Jahr. Bisher habe ich die 6 Euro keinen Moment bereut. Es gibt wirklich eine Unmenge an Übungen. Wer gerne etwas Abwechslung im Training benötigt, der kann sich einfach durch den Katalog klicken und sich viel Inspiration für sein Training holen. Besonders die Kombination mit der Apple Watch macht Fitness Point unschlagbar. Mir persönlich fehlen jedoch Analysen der Daten. Ich hatte zuvor eine Android App fürs Fitnessstudio. Dort musste ich meine Übungen manuell eintragen, dafür gab es unheimlich viele Auswertungen. Dies fehlt mir leider. Vor einigen Wochen gab es einen ersten Fortschritt in die richtige Richtung. Mittlerweile sieht man zumindest die trainierten Muskelgruppen und das Volumen des Trainings. Zu der Android Version kann ich selber keine Aussagen treffen, da ich diese nie getestet habe. Wer eine umfangreiche und solide App für die regelmäßigen Gym-Besuche benötigt, der findet in Fitness Point definitiv die richtige App.

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

* Mit dem Absenden des Formulars stimmst du den Datenschutzbestimmungen zu.